Pfalz/Erlenbach: Rund um Burg Berwartstein

Erlenbach bei Dahn (!), 9 Kilometer, einfach/mittel. Auf den Spuren des sagenumwobenen Ritters Hans Trapp führt eine überwiegend einfache Rundtour um die Burg Berwartstein herum. Wer möchte, kann auf 14 Kilometer verlängern. Markierung:  Stilisierter Ritter der Hans-Trapp-Tour, lila-farbenes Emblem des Kapellen-Pilgerwegs. Einkehren (bitte aktuell abfragen): Restaurant in der Burg Berwartstein, März-Oktober täglich geöffnet, November bis... Weiterlesen →

Radtour: Unterwegs im Pamina-Raum

Rheinbrücke Wörth/Maxau, 59 km, mittel - mit Variationen Ich lebe im Pamina-Raum, also der Region, in der Baden, die Pfalz und das Elsass aneinander grenzen. Nun wurden in diesem Bereich drei neue Radwege ausgeschildert: 36, 59 und 83 Kilometer lang. Zur Rheinquereung werden zwei Fähren und/oder die Rheinbrücke genutzt. Ich habe die mittlere Strecke erradelt... Weiterlesen →

Fischbach/Pfalz: Premiumweg Wasgau-Seen-Tour

Fischbach, 14 Kilometer, mittelschwer. Der Premiumwanderweg "Wasgau-Seen-Tour" ist eigentlich gute 20 Kilometer lang. Ich war mit Mutti auf einer gekürzten Runde unterwegs - und es war richtig schön abwechslungsreich. Markierung: Blauer, stilisierter Fisch auf gelbem Quadrat. Einkehren (bitte aktuell abfragen): Kiosk im „Freizeitpark Birkenfeld“ in Ludwigswinkel, geöffnet von März bis Oktober, täglich außer Montag. Landgasthof... Weiterlesen →

Dahn/Pfalz: Auf den Spuren des Wolfs unterwegs

Dahn, 7 Kilometer (kann abgekürzt werden), einfach/mittel. Lange Zeit galt der Wolf im Pfälzerwald als ausgestorben. Doch seit einigen Jahren ist er wieder unterwegs. Und im Jahr 2015 streifte er nachweislich im Dahner Felsenland umher. Sehen wird man das scheue Tier auf der nach ihm benannten Wolfstour höchstwahrscheinlich nicht, es gibt aber allerlei interessantes über... Weiterlesen →

Rinnthal/Pfalz: Am Bach entlang zur Triftanlage

Rinnthal, 15 km (13 bzw. 16 km sind möglich), mittelschwer. Unterwegs auf dem Triftweg: überwiegend geht es auf waldigem Untergrund entlang und mit nur einer knackigen Steigung, teils auf asphaltieren Radwegen. Höhepunkt ist die historische Triftanlage. Wer möchte, plant noch einen Abstecher zur Wilgartaburgruine ein, was zusätzlich einen Kilometer ausmacht. Wer nicht in Rinnthal sondern... Weiterlesen →

Wilgartswiesen/Pfalz: Falkenburg und Deichenwand

Wilgartswiesen, 7,5 Kilometer, mittelschwer Wir sind auf dem zertifizierten Biosphären-Pfad unterwegs und entdecken die Ruine Falkenburg. Es gilt, einen knackigen Anstieg zu überwinden, wobei ein Wanderstock hilfreich ist. Die Strecke ist abwechslungsreich und ruhig. Ein besonderes Highlight ist die Deichenwand. Wir hatten das Wandercrossini in der Kraxe dabei und sie ist einige Abschnitte auch selbst... Weiterlesen →

Radtour/Germersheim: Am Vater Rhein entlang

Germersheim, 20 Kilometer, einfach. Vor Kurzem wurde der barrierefreie Pilgerweg ausgezeichnet, der sich über neun Etappen durch die Südpfalz erstreckt. Wir sind auf dem Abschnitt von Germersheim nach Herxheim, der von einem schönen Abschnitt am Rheinufer geprägt ist, unterwegs. Zwecks An- und Abreise mit Fahrrädern empfiehlt es sich, die Etappe nach Kandel (zusätzlich etwa 11... Weiterlesen →

Busenberg/Pfalz: Kleine Runde um den Jüngstberg

Busenberg, 8 Kilometer, mittelschwer mit Variante "einfach" Wir drehen eine Runde beim Jüngstberg im Pfälzerwald bei Busenberg. Auf den rund 8 Kilometern stehen – wenn nicht gerade Corona ist -  zwei Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung. Markierung: Rundweg Nummer 4 und 2, Bärensteig Einkehren: Drachenfelshütte: http://www.pwv-busenberg.de und Weißensteinerhof: http://www.weissensteinerhof.de. Öffnungszeiten aufgrund der Corona-Maßnahmen bitte aktuell abfragen. Wir... Weiterlesen →

Pfalz/Gimmeldingen: Hoch und runter auf den Stabenberg

Gimmeldingen, 8 Kilometer, mittelschwer. Von Gimmeldingen aus bewältigen wir einen knackigen Aufstieg bis zum Stabenturm und genießen den Blick vom ältesten Aussichtstürmchen, den der PWV auf knapp 500 Metern errichtet hat. Von dort geht es angenehm und moderat absteigend auf dem Eselsweg ins Tal und zu zwei eng beieinander liegenden Einkehrmöglichkeiten. Markierung: Rot-weißer Balken, roter... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑