Erlenbach/Dahn: Ganz einfacher Spaziergang um den Badesee

Erlenbach bei Dahn, 4 Kilometer, sehr einfach

Einkehr (Bitte aktuell abfragen):

Gastronomie in der Burg Berwartstein: www.burgberwartstein.de

Kiosk am Seehof: www.kiosk-am-seehof.de

Gastronomie auf dem Campingplatz: www.naturcampingplatz-berwartstein.de

Weitere Infos: Diese Tour ist auch auf www.dahner-felsenland.net zu finden, für alle, die doch den gpx-Track wollen. Mein Bericht soll eine Orientierungshilfe bieten, die Strecke und ihre Begebenheiten vorstellen und helfen, die Anforderungen der Tour einzuschätzen. Denkt ggf. an einen Mückenschutz, sowie dem Wetter angepasste Kleidung.

Streckenbeschreibung: Um den Seehof lässt es sich auf ebener Strecke sehr gut spazieren – das ist auch mit einem Kinderwagen und/oder dem Laufrad möglich. Der Seehof sowie weitere Gewässer liegen unterhalb von Burg Berwartstein. Eine Besichtigung der Burg bietet sich also zusätzlich an. Zuvor ist man knapp 4 Kilometer unterwegs. Große Highlights bietet die Strecke nicht, es ist eher ein gemütlicher Spaziergang. Und da es sich beim Seehof um einen Badesee handelt, kann man an schönen Tagen noch eine Runde planschen.

Der Seehof ist an schönen Tagen ein beliebter Badesee.

Vom Parkplatz beim Seehof (es gibt auch einen direkt unterhalb der Burg, da noch ein Stück weiter Richtung See fahren/laufen) orientiert man sich an der Markierung des Hans-Trapp-Weges. Die Seen sind dann links von einem. In einer Spitzkurve beim Frauenwoog (Hinweis „Schweigen-Rechtenbach 21,6 km, Kapellen-Pilgerweg“) geht es dann auf die andere Seeseite und man kommt im weiteren Verlauf an einigen Ferienhäusern vorbei. Nun ist der Kapellen-Pilgerweg unsere Markierung. Es geht einfach immer auf dem breiten Weg am Wasser entlang.

Es geht an kleinen und großen Seen vorbei.

Der Kiosk auf dem Gelände bietet dann eine kleine Stärkung und ein Besuch von Burg Berwartstein (mit Gastronomie) lohnt sich eh immer. Und in der Rubrik „Wanderungen“ gibt es auch eine längere Tour (9 km) bei Berwartstein – die ist allerdings nicht Kiwa-tauglich.

Ein Besuch der nahe gelegenen Burg Berwartstein kann gut eingeplant werden.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: